"On Bahnhofstreet"

Liebe Freunde, 

Stellt Euch vor, ein Mann im besten Alter (wann genau ist das eigentlich?) läuft in einer schweizerischen Stadt (Ihr dürft auswählen) die Bahnhofstrasse hinunter. Es ist viel los. Der Mann will eben die Strasse überqueren, da sieht er auf der andern Seite neben einem Geschäft eine Frau, die er einst in jungen Jahren sehr geliebt hat. Sie sieht, findet er, noch immer gut aus, elegant, mit einem magischen Lächeln auf dem Gesicht. Erinnerungen prasseln auf ihn ein. Ihm kommt in den Sinn, wie sie ihn früher zum Lachen bringen konnte. Aber auch, wie sie ihn damals verlassen hat. Was soll er tun? Soll er die Bahnhofstrasse überqueren, zu ihr gehen und einfach sagen „Du, ich bins“. Ein Tram nach dem andern fährt an ihm vorbei, die Frau auf der andern Seite steht noch immer da. Und er kann sich einfach nicht entscheiden.  

Eine kleine Geschichte aus dem Leben. Der Text ist in der Ich-Form geschrieben, als wenn ich selber dieser Mann wäre. Nun, jeder selbstverfasste Text hat ja etwas autobiografisches an sich. Das Lied trägt den Titel „On Bahnhofstreet“. Die Musik ist einmal ruhig, dann wieder aufgewühlt und spiegelt den Kampf, den dieser Mann an der Bahnhofstrasse mit sich austrägt. „On Bahnhofstreet“ ist das zweite Lied, das Robbie Caruso und ich für das neue Album fertiggestellt haben. 
Die Idee dazu hatte ich auf einer Wanderung im Wald-und Tierschutzgebiet „Sihlwald“ bei Zürich. (Siehe Foto) Das Vogelgezwitscher und den Duft von Bärlauch müsst Ihr Euch vorstellen. 


Herzliche Grüsse, Heinrich Müller


<- Zurück zu: News







NEWS

Guestbook

Die vielen positiven Reaktionen und Einträge im Gästebuch freuen uns sehr.

[mehr]

"Neui Müüsig" im TV Oberwallis

Talk mit René Eicher

Link zur Sendung

[mehr]

Toller Artikel von Christoph Aebi für Nahaufnahmen.ch

Herzlichen Dank an Christoph Aebi für das interessante und ausführliche Gespräch. Der tolle Artikel...

[mehr]